Normen - Ballast oder Hilfestellung ?

Normen begegnen uns ständig und oft, ohne dass es uns bewusst wird. Eine der ältesten deutschen Normen, die DIN 476, legt die Papierformate, z.B. unser DIN A4 Format fest. Schon diese Norm zeigt, wie wichtig und mittlerweile unverzichtbar Normen im täglichen Leben sind. Ohne die Einigung auf einen Standard beim Papier müssten Drucker mit beliebigen Papierformaten zurechtkommen und wären allein dadurch vermutlich wesentlich teurer.

Normen wie die DIN 476 sorgen dafür, dass Produkte herstellerübergreifend zueinander passen, klassifizierbar und untereinander austauschbar sind. Ohne derartige Normen gäbe es in vielen Produktkategorien eine unüberschaubare Menge an miteinander inkompatiblen Produkten. Oft werden Produkte, zu denen es keine Normung gibt, teuer. Als Beispiel seien nur Tintenpatronen für Drucker oder Köpfe für Zahnbürsten genannt.

Andere Normen sorgen für die Vergleichbarkeit von Test- und Prüfmethoden. Sie können Werkstücke zur Prüfung an externe Prüflabors geben und dürfen sich darauf verlassen, dass bei Prüfungen nach einer vereinbarten Norm die Prüfergebnisse unabhängig vom beauftragten Prüflabor nach gleichen Messverfahren erzielt wurden und damit gleichwertig sind. Ohne Norm gäbe es hier für jede Prüfung erheblichen Bedarf an Festlegungen und Absprachen.

Das sind nur zwei Beispiele von Normenarten, die Herstellern und Anwendern die Arbeit vereinfachen. Die Normen, die auf diesen Webseiten die bedeutendere Rolle spielen sind Normen zur Sicherheit von Produkten und deren Anwendern. Bei Normen dieser Art könnte die Bewertung ob Ballast oder Hilfe auf den ersten Blick hin unterschiedlich ausfallen. Bei der Herstellung von Produkten ist die Sicherheit ein Kostenfaktor ohne zu verkaufsfördernden Mehrleistungen zu führen. Also Ballast? Zerbricht eine Maschine wirtschaftlich unter der Last der Sicherheitsanforderungen? Oder wird ihr durch die Normen doch eher zur Zielerreichung geholfen?

Für den Betreiber , mehr noch für den Bediener von Maschinen ist Sicherheit von großem Wert. Die Vergleichbarkeit von Maschinen im Hinblick auf Sicherheit ist duch Normen erreichbar, so dass sicherheitsbezogene Normen für den Anwender eindeutig eine Hilfestellung sind. Und weil Betreiber ein hohes Interesse an der Sicherheit in ihrem Betrieb haben, achten sie darauf, dass die eingesetzten Maschinen ein klassifizierbares Maß an Sicherheit bieten. Damit werden sicherheitsbezogene Normen auch für den Maschinenhersteller zur Hilfestellung, denn er kann seine Maschine als "geprüft nach Norm xyz" anpreisen.

Die einleitende Fragestellung kann demnach weitgehend unabhängig von der eigenen Position positiv beantwortet werden:

Normen sind eine Hilfestellung für Hersteller und Anwender von Produkten jeder Art.  

 Die größte Schwierigkeit im Umgang mit Normen ist lediglich, die richtigen Normen zu finden und sie dann auch richtig zu interpretieren. Zögern Sie nicht uns anzusprechen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir können Sie dabei gut und schnell unterstüzen.

 

   
© 2014-2019 RV-Risiken vermeiden